Geschichte

Meilensteine der Heinrich Feger AG

1949 - Mit 35 Jahren, übernahm Heinrich Feger die Vertretung, und den Verkauf von Rasierklingen, Sperrholz, Joga Bonbons, Gerber Käsli und Papier.
 
1951 - Reiselegitimation für Industrie und Gewerbe erhalten.
 
1956 - Haus an der Landstrasse 89 erbaut. Gewerbebewilligung zum führen von Waren aller Art, sowie Industrie und Handelsvertretung erhalten. Im neu gebautem Haus wurde ein kleines Warenlager angelegt.
 
1957 - Vertretung von Büro und Verpackungsmaterial übernommen.
Da er in seiner Eigenschaft als Vertreter stets unterwegs war, blieben die Abwicklungen der Geschäfte zu Hause seiner Frau Marili überlassen, die ihn neben Haushalt und 5 Kindern immer tatkräftig zur Seite stand.
 
1964 - Beim Haus Landstrasse 89 wurde vorne zur Strasse der Verkaufsladen angebaut.
 
1974 - Starb Heinrichs Frau Marili, die allen immer in sehr guter Erinnerung bleiben wird.
 
1975 - Die Heinrich Feger AG wurde mit Heinrich und seinem Sohn Heiner Feger zu je gleichen Aktienteilen gegründet. Bei der Aktiengründung war Heiner 32 Jahre alt, und arbeitete als Papeterist in der eigenen Firma.
 
1979 - 4 Jahre nach der Gründung der AG verunglückte Heiner bei einem tragischen Unfall tödlich. Der zweite Sohn Karl Feger trat mit 25 Jahren die Nachfolge von seinem älteren Bruder Heiner an, und arbeitete als Papeterist bei seinem Vater.
 
1981 - Mit 67 Jahren verkaufte Heinrich Feger die Liegenschaft an seinen Sohn Karl und seiner Frau Hildegard. In diesem Jahr kam auch ihre erste Tochter Bettina zur Welt.
 
1985 - Wurde die Filiale in Balzers an der Fürstenstrasse 51 gegründet, wo bis heute immer noch die grosse Palette des Materialangebots dem breitem Publikum angeboten wird.
 
1987 - Kauften Karl Feger und seine Frau Hildegard die Papeterie mit dem gesamten Aktienpaket. Karl hatte mit seinen 27 Jahren das Geschäft mit einem soliden Fundament übernommen.
 
1988 - Karl entschloss sich die Platzprobleme die entstanden sind, mit einem Hochregallager hinter dem Wohnhaus zu lösen. Es wurde eine grosse Lagerhalle angebaut.
 
1993 - Stützpunktpartnervertrag für das Fürstentum Liechtenstein und Rheintal mit der Firma Antalis, ehemalige Mühlebach, unterzeichnet.
 
1996 - Karl verstarb nach einer schweren Krankheit mit 42 Jahren. Seine Frau Hildegard übernahm das Geschäft und hatte nebenbei noch die Aufgabe als Mutter von 4 Kindern zu bewältigen.
 
1998 - Bettina Feger die älteste Tochter von Karl und Hildegard Feger, ist als Papeteristin ins elterliche Geschäft Eingestiegen und unterstützte ihre Mutter Hildegard nun Tatkräftig.
 
2001 - Der Verkaufsladen wurde total umgebaut und modernisiert, hinzu kamen neben div. Erneuerungen auch eine grosse Bastelabteilung. Das Angebot wurde kontinuierlich dem Kunden angepasst und vergrössert.
 
 
Die Papeterie Heinrich Feger AG wird durch ihre Fachkompetente und freundliche Beratung im Dienstleistungssektor sehr geschätzt.

Papeterie Feger AG        Landstrasse 89        9495 Triesen        +423 392 39 51
                                          Fürstenstrasse 51    9496 Balzers        +423 384 18 20